So wie immer?

Oktober 13, 2011

Es gibt so Situationen… da denkt man vorher nicht, dass einem so etwas passiert. Auf dem Weg zur Arbeit heute morgen verkündete mir das Radio, dass es bald nun auch einen neuen Tatort aus der Ruhrmetropole Dortmund geben wird. Mhmmm… ehrlichgesagt gucke ich nicht einmal die bisherigen Tatorte, was soll ich da mit noch einem Neuen? Eine Frage, die ich mir selbst nicht zu beantworten vermag, stattdessen konzentrierte ich mich doch lieber auf den Straßenverkehr. Eigentlich wollte ich nämlich auch auf etwas ganz anderes zu sprechen kommen. Es gibt diese Situationen in Filmen, wo jemand eine Bar, ein Restaurant, den Chinesen um die Ecke, einen Supermarkt oder den netten Dönermann von Nebenan aufsucht und die Person hinter der Theke signalisiert mit einem „So wie immer?“, dass der Gast wohl mindestens mehrfach die Woche das Etablissement aufsucht um dort immer ein und dieselbe Bestellung aufzugeben. Am Rande möchte ich hier anmerken, dass die Formulierung „Ein und dieselbe“ genau genommen doch eigentlich falsch sein müsste. Korrekterweise müsste es „Ein und diegleiche“ heißen oder etwa nicht? Wie auch immer. Jeder kennt diese Situationen und immer habe ich mich gefragt, was muss eigentlich passieren, damit so etwas im echten Leben geschieht. Kommt das tatsächlich vor? Ja, kommt es! Wie gesagt… ich befand mich auf dem Weg zur Arbeit… und wie fast jeden Morgen machte ich einen kleinen Umweg um noch ein zweites Frühstück beim Bäcker meines Vertrauens einzukaufen. Ich betrat den Laden und sah die gleiche Verkäuferin wie jeden Tag. Ich frage mich jeden Morgen, wie man um die Uhrzeit bereits derart gut gelaunt hinter dem Tresen stehen kann. Ich persönlich hätte das wahrscheinlich keine Woche durchgehalten. Sie aber schon… und während ich mich hinter einer Kleingeld zählenden alten Frau in die richtige Reihenfolge der Schlange einordnete, fragte die Bäckereifachangestellte doch tatsächlich in meine Richtung „So wie immer?“. Mhmmm… es war offensichtlich, dass sie mich meinte. Die alte Dame hatte bereits Ihre Ware erhalten und außer Ihr, dem durch die Gänge fliegenden Tumbleweed und mir war nunmal niemand im Laden. Tja… es hatte mich auch erwischt. Ich war zum durchschaubaren Tageskunden geworden, der jeden Morgen den gleichen Mist einkaufte. Das konnte ich allerdings nicht auf mir sitzen lassen. Erschrocken blickte ich auf und überlegte einen kurzen Augenblick. Ich wägte im Kopf ab ob ein „Ja, bitte!“ oder ein „Tja, wenn Sie es anscheinend so gut wissen, dann bin ich mal gespannt was Sie mir so in die Tüte packen!“ besser wäre, entschied mich dann allerdings für ein „Nein, heute nehme ich mal nur ein Käsebrötchen… etwas Abwechslung muss auch mal sein.“ Was für ein blöder Spruch… aber nun gut, ich bekam das Käsebrötchen und nahm dann schnellstens die Beine in die Hand. Soll das etwa jetzt jeden Morgen so gehen? Bitte nicht…

Advertisements

Eine Antwort to “So wie immer?”

  1. Marius said

    ein netter text. und ehrlich gesagt, habe ich mir über jenes problem auch schon öfter gedanken gemacht. mir ist das allerdings noch nie passiert, dass ich gefragt wurde „wie imer?!“ selbst bei meinem stammdönermann, bei dem ich tatsächlich jedes mal das selbe bestelle… vielleicht fehlt mir einefach der wiedererkennungswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: